My First Plant – mit Hanf legal online Geld verdienen

Du träumst davon, passiv Geld zu verdienen, weißt aber noch nicht genau wie? Mit My First Plant ist es so einfach wie nie, sich ein passives Einkommen aufzubauen. Und zwar, ohne dass du jemanden ein Produkt verkaufen musst. Bei My First Plant nutzt du Hanf als Investition und musst außer einer Hanfpflanze kaufen nichts machen.

Zwar kannst du auch als Affiliate einsteigen und noch mehr Einkommen generieren, das ist aber kein Muss. Drei bis viermal im Jahr zahlt das Unternehmen dir die Erträge aus, die sich immer an die aktuelle Marktlage richten. Du kannst mit über 40 Prozent Rendite pro Jahr rechnen und dir damit den Traum vom passiven Einkommen erfüllen.</p>
<p>Das klingt spannend? Im Folgenden erfährst du alles, was du über die Firma wissen musst und wie du anfängst, mit Cannabis Geld zu verdienen.

 

Was ist My First Plant?

Bei My First Plant handelt es sich um eine Firma aus Österreich, genauer gesagt aus Klagenfurt, das seit 2020 besteht. Sie baut medizinisches Cannabis an und verkauft dieses an Industrie und Großabnehmer. Und dank der Legalisierung von Cannabis ist das Anbauen von Hanfpflanzen völlig legal.

Das Unternehmen läuft gut und besitzt viele eigenen Pflanzen. Der Betrieb möchte aufgrund des Erfolgs weiter wachsen und gibt Menschen wie dir die Chance, mit Hanf zu verdienen.

Wie funktioniert My First Plant?

Du kaufst eine Cannabispflanze, die von My First Plant angebaut, betreut und geerntet wird. Du musst dich selbst nicht um deine Pflanze kümmern, kannst aber über einen Livestream das Wachstum der Hanfpflanzen beobachten.

Du kannst die Pflanze bis zu 4 Mal im Jahr ernten und das Unternehmen verkauft deine Ernte an die Industrie. Der Preis richtet sich dabei an den marktüblichen Preisen von Cannabis. Da dir diese Pflanze gehört, bekommst du zu 100 Prozent den Gewinn des Verkaufs.

Was ist Hanf?

Lange Zeit hatte Hanf kein gutes Image, hat man damit doch Drogen in Verbindung gebracht. Das hat sich zum Glück geändert, denn die Nachfrage nach medizinischem Cannabis ist gewaltig gestiegen. Hanf gehört zu den weltweit ältesten Nutzpflanzen.

Neben CBD-Produkten, die gegen viele Leiden helfen, unter anderem Schmerzen oder Schlafstörungen. Hanf wird auch in Lebensmittel und Kosmetikprodukten verwendet. Hanfsamenöl gilt als sehr gesund, dank der enthaltenen Fettsäuren des Öls. Weder Hanf in Lebensmitteln noch medizinisches Cannabis haben eine Rauschwirkung, da kein THC in diesen Produkten vorhanden ist.

Warum in Hanf investieren?

Die guten Eigenschaften der Hanfpflanze wurden in letzter Zeit wieder entdeckt. Hanf ist vielseitig zu verarbeiten und die Nachfrage nach Produkten mit dieser Pflanze steigt. Die einen benutzen Kosmetikprodukte mit Hanf wie Seifen, Duschgels oder Cremes, die anderen schwören auf CBD-Öl, um Schmerzen zu reduzieren oder schneller in den Schlaf zu finden.

Selbst in Textilprodukten wird neuerdings Hanf verarbeitet. Wer eine Investition sucht, kann vom Boom profitieren. Durch die Legalisierung von Cannabis wird sich dieser Trend weiter fortsetzen und du solltest diese Chance auf keinen Fall verpassen.

Was macht Hanf so wertvoll?

Die Hanfpflanze ist alles andere als einseitig verwendbar, bietet sie in vielen Bereichen enorme Vorteile. Da wären die Hanfsamen, die vorwiegend für Lebensmittel verwendet werden. Diese sind reich an wertvollen Nährstoffen wie gesunde Fette (Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren), essenzielle Aminosäuren, Mineralien, Spurenelemente und viele Vitamine.

Medizinisch angewendet, kann Cannabis viele chemische Medikamente ersetzen oder die Therapie begleitend unterstützen. Die Cannabispflanze vereint mehr als 100 Wirkstoffe, genutzt werden vor allem Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). Auch im kosmetischen Bereich zeigt Hanf seine Wirkung dank wertvoller Antioxidantien.

Hanffasern eignen sich zur Herstellung umweltfreundlicher Textilprodukte, da sie sehr robust sind. Du siehst, Hanf hat viele wertvolle  Eigenschaften und äußerst vielseitig.

Warum ist Hanfanbau wichtig für die Umwelt?

Beste Hanfpflanzen von My First Plant haben nicht nur ein Nutzen für das Wohlbefinden von uns Menschen, sondern sie sind auch besonders umweltfreundlich. Cannabispflanzen können fast überall angebaut werden und benötigen keinen Dünger oder andere chemische Keulen, um zu wachsen. Zusätzlich verbessert sie die Struktur des Bodens und kann Unkrautregulierung genutzt werden.

Dadurch das keine Herbiziden gespritzt werden müssen, gibt es beim Hanfanbau keine Belastung für Bodentiere, Insekten und Bienen. Hanf wird auch zur Herstellung von Textilien und Papier verwendet, das kommt der Umwelt ebenfalls zugute. Textilien aus Hanffasern sind sehr widerstandsfähig und Papier aus Hanf ist wesentlich öfter zu recyceln als anderes.

Hanf ist eine sehr nachhaltige Pflanze, die komplett zu verwerten ist. Mit dem Kauf einer Pflanze kannst du den Umweltschutz mit My First Plant unterstützen. Der Hanfanbau wird hier rein biologisch praktiziert, was die hohe Qualität der Ernteerträge sichern soll.

Ist My First Plant legal?

Die Produkte, die aus den Hanfpflanzen von My First Plant entstehen, haben keine berauschende Wirkung auf die Psyche. Es handelt sich um medizinisches Cannabis und nicht um Rauschmittel. Damit man Hanf anbauen und weiterverarbeiten kann, benötigt man eine Lizenz.
Diese besitzt das Unternehmen, das in Österreich stationiert ist. Die Frage, ob My First Plant legal ist, kann mit einem 100-prozentigem Ja beantwortet werden.

Welche Investitionen muss man tätigen, um mit My First Plant Hanf anzubauen?

Wenn du Hanf als Investition nutzen möchtest, dann kannst du mit der kleinsten Indoor Pflanze ab 800 Euro starten. Es besteht auch die Möglichkeit. Outdoor-Pflanzen zu erwerben. Diese gab es zuletzt ab 60 Euro pro Pflanze. Allerdings sind diese streng limitiert und sind in unregelmäßigen Abständen für kurze Zeit zu erwerben.

Wie kann man mit Hanfanbau bei My First Plant verdienen?

Um mit Hanf online Geld zu verdienen, ist die einfachste Möglichkeit für dich, eine oder mehrere Pflanzen zu kaufen. Nach dem Kauf beginnt der Zyklus von Anbau bis Ernte der Hanfpflanze. Nach drei bis vier Monaten kann die Pflanze geerntet werden. Du kannst pro Pflanze mit einer Ernte von 80 bis 110 Gramm rechnen.

Der Marktpreis von Hanf schwankt, doch kannst du bei jedem Verkauf mit ungefähr 100 Euro oder ein wenig mehr rechnen. Deine Pflanzen musst du selbst zum Verkauf freigeben an My First Plant. Alles, was du dafür tun musst, ist auf den „Verkaufen-Button“ klicken.

Alles andere erledigt das Unternehmen für dich. Die Pflanze ist bis zu viermal im Jahr zu ernten, sodass du mit einer Pflanze einen Gewinn von ca. 400 Euro erzielst. Es gibt eine zweite Möglichkeit, wie du bei My First Plant mit Cannabis verdienen kannst.

Wenn du das Unternehmen und die Verdienstmöglichkeiten weiterempfiehlst, dann kannst du dir mit Affiliate Provisionen ein weiteres passives Einkommen aufbauen. Kauft jemand, den du zu My First Plant vermittelt hast eine Pflanze, bekommst du 10 Prozent Provision auf den Verkauf seiner Hanfernte. Und das nicht nur einmal, sondern auf alle weiteren Ernteerträge.

Kann ich mit der Investition langfristige Gewinne erzielen?

Wenn du eine Cannabispflanze kaufst, gehört dir diese dein ganzes Leben über. Das bedeutet, dass du immer wieder ernten und verkaufen kannst. Du kannst mit einer Rendite von mindestens 40 Prozent rechnen. Wenn du eine Pflanze kaufst, dann bekommst du ca. 360 bis 400 Euro im Jahr an Gewinn.

Nach zwei genauer gesagt zweieinhalb Jahren hast du dein Investment von 800 Euro raus und die Pflanze wirft nur noch reinen Gewinn ab. Natürlich kannst du deinen Gewinn jederzeit reinvestieren und dir damit ein höheres passives Einkommen aufbauen.

So ist der Ablauf bei My First Plant

Wenn du bei My First Plant in Hanf investierst, dann bist du ein sogenannter E-Grower. Das Unternehmen finanziert das Züchten der Cannabispflanzen und den Verkauf mithilfe vieler Kleininvestoren. Damit du starten kannst, benötigst du einen Account. Dieser ist schnell erstellt, denn es werden nur die wichtigsten Daten von dir erhoben.

Nachdem du registriert bist, kannst du die ersten Hanfpflanzen kaufen. Es gibt unterschiedliche Pflanzensorten, es kann sein, dass nicht immer alle verfügbar sind. Nachdem du dich entschieden hast, welche Hanfpflanze du kaufen möchtest und wie viel du investieren möchtest, kannst du die Pflanze bezahlen.

Nach der Zahlungsbestätigung werden deine Pflanzen angebaut und betreut von der Firma. Wenn der Zyklus deiner Pflanzen abgeschlossen ist, kannst du diese über My First Plant verkaufen. Du selbst musst nichts tun, außer die Cannabispflanze zum Verkauf freigeben. Den Ernteertrag bekommst du auf deinen Account gutgeschrieben. Das kannst du dir auszahlen lassen oder in weitere Pflanzen investieren.

Vorteile & Nachteile von My First Plant

Sicher überlegst du noch, ob du anfängst, in Hanf zu investieren. Um dir die Entscheidung leichter zu machen, kannst du hier die Vor- und Nachteile nachlesen.

Vorteile:

✅   Einfache Möglichkeit, in Hanf zu investieren

✅ Für Kleinanleger gut geeignet, da Investition ab 800 Euro möglich

✅ Erträge der Ernte werden komplett ausgeschüttet

✅ Die gekaufte Pflanze gehört dir und schüttet alle paar Monate Erträge aus

✅  Du kannst etwas für den Umweltschutz mit My First Plant beisteuern   

✅ Schnelle Auszahlungen des vorhandenen Guthabens

✅ Deine Hanfpflanzen sind versichert, sollte was mit ihnen passieren, bekommst du von My First Plant kostenlosen Ersatz

✅  Die Zuchtanlagen sind zu besichtigen

Nachteile:

⛔   Man benötigt ein wenig Geduld, erster Gewinn in 4 Monaten

⛔ Outdoor Pflanzen nur selten verfügbar, interessant für alle die mit weniger als 800 Euro starten möchten

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten bei My First Plant

Wenn du deine erste Cannabispflanze kaufen möchtest, dann zahlst du den Betrag direkt an My First Plant. Bezahlen kannst du per Banküberweisung, Sofort-Überweisung, Kreditkarte oder mit Bitcoin. Je nachdem, welche Zahlungsart du wählst, kann die Verarbeitung der Zahlung ein paar Tage dauern. Danach wird das Unternehmen deine Hanfpflanzen anbauen.

Wenn du über Guthaben auf deinem My First Plant Konto verfügst, dann kannst du auch dieses für eine Pflanzenbestellung nutzen. Nach dem Verkauf deiner Ernte wird dir der Betrag auf deinem My First Plant Konto gutgeschrieben. Du kannst dir dein Guthaben jederzeit auszahlen lassen, indem du die Auszahlung veranlasst.

Dein Geld bekommst du entweder über Bitcoin oder das Unternehmen überweist dir dein Geld auf das hinterlegte Bankkonto. Vor der ersten Auszahlung musst du mit dem KYC Prozess deine Identität bestätigt haben. Doch die Bestätigung der Identität dauert, dank Video-Identifikation nur ein paar Minuten.

Fazit

Cannabis hat in letzter Zeit einen enormen Aufschwung erlebt. Nicht zuletzt kommt das natürlich durch die Legalisierung von Cannabis. Und die Nachfrage von Produkten mit dieser wertvollen Heilpflanze steigt und steigt. Da ist es sinnvoll, in ein Produkt zu investieren, was sehr hohe Marktchancen hat.

Der Preis von Cannabispflanzen wird höchstwahrscheinlich in nächster Zeit steigen. Mit My First Planet gibt es schon jetzt eine hohe Rendite von ca. 40 bis 50 Prozent für alle, die sich entscheiden, in Hanf zu investieren. Mit My First Plant hast du eine echte Chance dir ein langfristiges passives Einkommen zu sichern.

Das Unternehmen gibt es jetzt schon eine ganze Weile mit diesem Konzept und die My First Plant Erfahrungen anderer E-Grower ist durchweg positiv. Der Ablauf funktioniert einfach, da das Unternehmen sich vollständig um die Pflanzen und den Verkauf der Erträge kümmert. Auszahlungen sind in der Regel schon am nächsten Tag auf deinem Konto verfügbar.

Häufig gestellte Fragen

Wie sind die My First Plan Erfahrungen von anderen Investoren?

Es sind durchweg positive Stimmen zu hören und zu lesen von den angemeldeten Nutzern von My First Plant. Die Auszahlungen funktionieren einwandfrei und das Geld ist schon am nächsten Tag auf dem Konto. Einfacher kannst du dir kein passives Einkommen aufbauen.

Wo befindet sich das Unternehmen?

My First Plant befindet sich in Österreich, Klagenfurt am Wörthersee. Der genaue Standort ist auf der Webseite des Unternehmens nachzulesen, was zusätzlich für Vertrauen in das Unternehmen sorgt.

Wird der Geschäftsführer genannt?

Ja, auch das ist auf der Webseite nachzulesen. Geschäftsführer des Unternehmens ist Mario Abraham.

Wie viele Pflanzen darf  ich kaufen?

Du kannst so viele Pflanzen kaufen, wie du möchtest. Es gibt kein Limit bei My First Plant.

Wie oft im Monat kann man sich auszahlen lassen?

Du kannst dich jede Woche einmal auszahlen lassen. Jeden Montag finden die Auszahlungen statt. In der Praxis bedeutet das, du muss bis Sonntagabend die Anforderung deiner Auszahlung veranlassen.

Darf sich jeder bei My First Plant anmelden und investieren?

Jeder ab 18 Jahren darf hier mit Hanf verdienen. Wer außerhalb Europas ein Bankkonto hat, muss allerdings die teureren Überweisungsgebühren selbst tragen.

Ist das Geld aus den Erträgen zu versteuern?

Ja, das Geld muss in der Steuererklärung angegeben werden. Es handelt sich dabei um Kapitalgewinn.

Kann man seine Pflanzen in der Realität besuchen?

Ja, das ist möglich. Vorab ist für die Besichtigung ein Termin zu vereinbaren.

 

zur Anmeldung *

WICHTIGER HINWEIS:

Alle hier angegebenen Informationen stellen keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar! Der Inhalt dieser Webseiten dient ausschließlich der allgemeinen Information über die Produkte und Dienstleistung. Die Informationen habe ich aus meinen eigenen Erfahrungen als Privatanleger gewonnen. Die Informationen sind nicht auf deine persönliche Situation zugeschnitten und sind daher kein Ersatz für eine professionelle und individuelle Beratung. Zudem können Fehler in den vorhandenen Informationen sein, sodass eine allumfassende Wissensvermittlung zu diesem Thema allein durch meine Informationen nicht sichergestellt werden kann. Alle Informationen dienen zur Entscheidungshilfe und stellen keine Anlagenberatung dar! Ich übernehme keinerlei Haftung für deine Anlageentscheidungen.